Die Erinnerungslandschaft des Kalten Krieges gestalten – aber wie?

  • – Wie können die verschiedenen Initiativen besser zusammenarbeiten – untereinander und mit Vertretern von Denkmalschutz und Museum?
  • – Wie können wir die Öffentlichkeit besser erreichen?
  • – Was können wir tun, um ein Relikt vor dem Verfall zu bewahren?
  • – Welche Relikte sind überhaupt wichtig für eine Erinnerungslandschaft des Kalten Krieges?

Diese und viele weitere Fragen möchten wir auf dem Workshop diskutieren.

Keine Podiumsdiskussion – sondern Einbindung aller Teilnehmer mit dem „World-Café“

Diskussion

Diskussion

Dazu nutzen wir die Moderations-Methode des World-Café. Sie dient dazu, unterschiedliche Herangehensweisen und Sichtweisen auf ein Thema kennenzulernen und gemeinsam neue Ideen zu entwickeln. In einer Einführungsrunde legen wir die Diskussionsthemen fest. Diese werden dann an verschiedenen Tischen diskutiert und die Teilnehmer können zwischen den Tischen hin und her wechseln, um an allen Diskussion teilnehmen zu können, die sie interessieren. Pro Thema gibt es einen Moderator, der die Ergebnisse zusammenfasst.

Denkbar sind Diskussionstische zu Themen wie:

  • – Öffentlichkeitsarbeit
  • – Tourismus
  • – Führungen
  • – Pädagogik
  • – Denkmalschutz
  • – Museumsarbeit
  • – Erinnerungswert von Relikten
  • etc.

Gerne können Sie in den Kommentaren zu dieser Seite schon erste Anregungen festhalten!