In einem Beitrag für Public History Weekly fragt Charlotte Bühl-Garmer, inwiefern musealisierte Bunkeranlagen eine „Zeitreise“ in den Kalten Krieg darstellen und zieht Parallelen zum Phänomen des „dark tourism“: http://public-history-weekly.oldenbourg-verlag.de/3-2015-22/back-to-the-cold-war-museumised-bunker-installations/